Yoga und die Ernährung

Die Yogatradtion empfiehlt eine laktovegetarische Ernährung ohne Fleich, Fisch und Eier, mit nur wenig Milchprodukten. Bei vegetarischer Ernährung bezieht man die Energie direkt aus der Sonne. Die Sonne ist die Quelle des Lebens. Die Nahrung sollte aus biologischem Anbau stammen und frisch zubereitet werden.

 

Wir probieren uns stets gesund und frisch mit regionalen Bio-Produkten zu ernähren. Speziell mit Kindern achtet man bei der Einführung der Beikost auf hochwertige Qualität. Beim Kochen muss auch darauf geachtet werden, dass noch Nährstoffe in der Nahrung enthalten bleiben. Oft werden beim Kochen die wichtigen Nährstoffe aufgrund der Hitze zerstört.

 

Mit 2 Kindern hab ich es oft mühsam empfunden zu kochen, obwohl ich sehr gerne koche. Die ganzen Schüsseln und Geräte was man für manche Gerichte benötigt sowie das ständige Umrühren, damit nichts anbrennt, das habe ich als sehr mühsam empfunden. Das war der Grund warum ich mich für einen Thermomix entschieden habe. Der Thermomix hat seinen Preis, aber wenn man sowieso neue Geräte beschaffen müsste, kann man sich auch gleich für einen Thermomix entscheiden ... so war es bei mir.

 

Der Thermomix erleichtert mir das Leben und ich habe wieder richtig Freude am Kochen, da ich während des Kochvorgangs wieder Zeit für eine kurze Yogaeinheit oder Kuscheleinheiten mit meinen Kindern.

 

Wenn du Interesse an einem yogisch-vegetarischen Kochworkshop oder an einer Vorührung eines Thermomix hast, gib mir bitte Bescheid. Ich freue mich :-)

 

Namaste eure Jasmin

 

0664 5050535

info@soundofyoga.at